Die Tränen werden in eigenen Drüsen gebildet, befeuchten die Augenoberfläche, rinnen über den nasenseitigen Augenwinkel durch die Tränenpünktchen in die Tränenkanäle und danach in die Nasenhöhle ab.

Der Tränenfilm ist viel komplizierter aufgebaut als man vermutet. 

Nicht nur Salz, auch Zucker, Harnsäure, Vitamine und Spurenelemente sind in den Tränen enthalten. Verschiedene Fette und Schleimsubstanzen sind ebenfalls Komponenten der Tränenflüssigkeit. Bis heute konnten fast 500 (!) verschiedene Eiweißstoffe in den Tränen nachgewiesen werden.

Was weiß man bisher über den Aufbau des Tränenfilms?

Insgesamt sind bei gesunden Menschen auf der gesamten Augenoberfläche nur 7 µl ( 7 Millionstel Liter ! ) Tränen verteilt, die eine Tränenfilmdicke von 6 – 10 µm ergeben. Wenn sich die Tränenflüssigkeit nach dem Austritt aus der Tränendrüse über die Augenoberfläche verteilt, sind drei verschiedene Schichten zu beobachten.

Tränenfilm

Die äußerste zur Umwelt gerichtete Schicht wird von den Meibomdrüsen, deren Öffnungen an der hinteren Lidkante liegen, gebildet und als Lipidschicht bezeichnet. Sie enthält verschiedene Fette (gelb). Es wurden Triglyceride, freie Fettsäuren, Wachsester, Sterolester, freie Sterole und polare Lipide nachgewiesen, die miteinander in enger Wechselwirkung stehen. Die Lipidschicht weist also einen komplizierten Aufbau auf. Diese wasserunlösliche, sozusagen auf der Oberfläche des Tränenfilms schwimmende Schicht, verhindert das rasche Verdunsten der Tränenflüssigkeit. Man kann sie sich ähnlich wie die Fettaugen auf einer Suppe vorstellen, allerdings ist sie durchgehend und überzieht die gesamte Augenoberfläche.

In der Mitte befindet sich die wässrige Schicht (blau), die wasserlösliche Inhaltsstoffe der Tränen enthält. Dazu zählen Salze, Zucker, Vitamine und Spurenelemente. Zu den in der wässrigen Schicht gelösten Eiweißstoffen (Proteinen) zählen Immunglobuline, Lysozym, Lactoferrin, tränenspezifische Proteine und hunderte! andere, die unter anderem zur Bakterienabwehr und zur Ernährung der Augengewebe benötigt werden.

Der Hornhaut und Bindehaut zugewandt liegt die Schleimschicht (grün). Sie wird auch als Muzinschicht (mucus (lat.) = Schleim) bezeichnet. Sie ermöglicht das Anhaften des Tränenfilms an der Augenoberfläche.

Termine

Ordination nach Vereinbarung

Tel.: +43 660  82 74 855
(Mo-Fr von 8:00 bis 19:00)

Email: ordination@rabensteiner.cc

Adresse